Begleitung & Lektorat

Je nach Bedarf begleite ich Buchprojekte bereits in der Entstehung mit Beratung zu Inhalt und Dramaturgie. Ebenso biete ich Schulterblicke während der Umsetzung an und lektoriere im Prozess oder nach Fertigstellung. Dabei arbeite ich gerne von der Idee über das Layout bis hin zum Druck in enger Abstimmung mit dem Verlag und der Autorin oder dem Autoren.

Beratung, Konzeption und Begleit-Lektorat – EDEL Books

Die Geschichte einer Befreiung

Die Autorin unterstützte ich bei der Planung, Konzeption und Dramaturgie ihres Buches. Ich lektorierte begleitend und war anschließend auch für die Schlussredaktion verantwortlich. Das Buch erscheint am 1. Oktober 2021.

Als Annett Möller 2008 das Angebot erhält, eine der erfolgreichsten Nachrichtensendungen im deutschen Fernsehen zu moderieren, ergreift sie die Chance. Womit sie gar nicht rechnet: Trotz ihrer langjährigen Erfahrung überfallen sie plötzlich Angst- und Panikattacken vor laufender Kamera. Sie versucht, sich nichts anmerken zu lassen, überspielt die Angst und quält sich durch die immer häufiger auftretenden Panikschübe – jahrelang unbemerkt von ihrem Umfeld. Sie sucht nach professioneller Hilfe und beginnt zusätzlich sich selbst zu helfen, um endlich aus der quälenden Angst-Spirale heraus zu finden. Am Ende gelingt es ihr die inneren Dämonen zu enttarnen und zu erkennen, welche Botschaften und neue Perspektiven die Angst für sie bereithält. In ihrem Buch beschreibt Annett Möller ihren persönlichen Weg aus dem Angstkreislauf. Unterstützt von Experten, stellt sie verschiedene Therapiemöglichkeiten vor und erklärt dazu wirkungsvolle Selbsthilfetechniken. Sie ermutigt ihre Leserschaft sich ihrer Angst zu stellen und sie sogar als Chance zu begreifen.

Lektorat – EDEL Books

Eine Frau mit olympischer Kraft und berührendem Herz

Für die Biografie von Hilde Gerg übernahm ich das Lektorat. Dabei stand ich in engem Kontakt mit der Skifahrerin und unterstützte sie auch bei der Optimierung der Struktur des Buches. Es erscheint am 5. November 2021.

Hilde Gerg war eine der besten alpinen Skifahrerinnen der Welt und hat in ihrer Karriere alle Höhen und Tiefen erlebt, die eine Spitzensportlerin durchlaufen kann. Als „die wilde Hilde“ begeisterte sie mit ihrer sportlichen Dynamik und erfrischenden Art die Zuschauer, musste aber auch zahlreiche Rückschläge und Katastrophen bewältigen. Im beschaulichen Tölzer Land aufgewachsen, bald als Ski-Ausnahmetalent entdeckt und gefördert, feierte sie ihren großen Durchbruch als 22-jährige Slalom-Olympiasiegerin bei den Winterspielen 1998 in Nagano. In ihrer Autobiografie erzählt die dreifache Mutter von ihrer Leidenschaft für den Skisport, ihrem Aufstieg in die Weltspitze und ihren großen Erfolgen – aber auch von Verletzungen, Krisen und den dunklen Seiten des Lebens, wie dem plötzlichen Tod ihres Ehemannes und Trainers Wolfgang Grassl nach nur wenigen Jahren Ehe und zwei gemeinsamen Kindern. Ehrlich und einfühlsam gibt Hilde Gerg Einblicke in ihr Gefühlsleben und berichtet, wie sie sich von diesem Schicksalsschlag erholt hat, was der Sport ihr dabei gegeben hat und wie sie heute ein glückliches Leben führt.

Lektorat – EDEL Books

Bedenkenswerte Trends und Fragen zum Schönheitsideal

In direkter Abstimmung mit dem Autor Dr. Volker Rippmann übernahm ich die Feinkorrektur in Form des Endlektorats.

Volker Rippmann, Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie, hat den Backstage-Blick auf eine Gesellschaft, die Schönheit als Garant für Erfolg und Glück sieht. Schönheitsoperationen sind längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen – Nasenkorrektur, Fettabsaugung und Botoxspritzen gehören für viele genauso zur Normalität wie Strähnchen, Bleaching oder Tattoos. Oft ist der Leidensdruck hoch und ein ästhetischer Eingriff kann das Leben erleichtern. Doch wird der Chirurg zunehmend mit neuen Idealen und immer radikaleren Wünschen konfrontiert. Immer mehr junge Leute wollen unters Messer, auch unter dem Druck der sozialen Medien. Als Vertreter seiner Zunft steckt er in einem Dilemma: Wie weit kann ich, wie weit will ich gehen, wo sind die moralischen Grenzen? In seinem Buch wirft er einen neuen sozialkritischen Blick auf das Thema plastische Chirurgie. 

Beratung und Begleit-Lektorat – EDEL Books

Erzählungen über das Sterben

Den Autor Stefan Weiller beriet ich in engem Austausch bei der Auswahl und Dramaturgie seiner Erzählungen. Außerdem übernahm ich ein begleitendes Lektorat und das Schlusslektorat des Buches.

Die Liebe und das Lied dazu – nicht selten sind Gefühle unwiderruflich mit bestimmten Songs und Liedern verknüpft. Viele Paare haben »ihr Lied«, das für ihre Liebe steht. Über die Frage nach den Liedern ihres Lebens, steigt Stefan Weiller mit Sterbenden tief in Gespräche über das Leben und die Liebe ein. In seinem Buch erzählt er ihre Geschichten. Die authentischen Beispiele zeigen, wie höchst unterschiedlich Menschen den Abschied gestalten und empfinden. Die Lektüre wirft zudem existenzielle Fragen auf: Wie will ich sterben? Wie will ich weiterleben? Was bereue ich, was nicht? Beim Lesen von Weillers manchmal geradezu kuriosen Liebesgeschichten wird deutlich, dass die letzte Lebensphase keinesfalls nur Trauer, Stille und Krankheit enthält, sondern auch Humor, Zuversicht, Menschlichkeit und Liebe.